Ich könnte kotzen wenn ich in den Wald schaue oder auf Feldwegen unterwegs bin.

Überall liegen diese bunten und parfümierten Dinger rum!

Der Kot des Hundes ist in einem Kunststoffbeutel eingepackt und wird im guten Glauben, dass der Beutel „biologisch abbaubar“ sei, einfach im Wald oder am Wegesrand entsorgt.

Man stelle sich mal vor: Aus etwas Natürlichem (Kot) wird etwas Unnatürliches (Kot im Plastikbeutel). Für mich ist das unfassbar und kaum zu ertragen!

Aber um zu begreifen warum ich das doof finde, braucht es Hintergrundwissen.

Den biologisch abbaubaren Kotbeutel kannst du getrost in die Tonne werfen!

Ja bitte, aber nur in die schwarze Tonne, sonst nirgendwo wohin!

Biologisch abbaubar ist an diesen Kotbeuteln nämlich höchstens der gute Wille.

Mittlerweile werden fast alle Kotbeutel mit der Werbebotschaft der sehr guten Umweltfreundlichkeit verkauft. Im guten Glauben daran, verkaufen sich diese Beutel ausgesprochen gut.

In Wahrheit ist es aber eine gut formulierte Lüge!

Der Großteil der „biologisch abbaubaren“ Kotbeutel werden aus Biokunststoff hergestellt. Dieses Material, das zu großen Teilen auf Mineralöl basiert und ähnlich aufwendig hergestellt wird, wie herkömmlicher Kunststoff, verrottet nicht etwa innerhalb von ein paar Tagen an der frischen Luft, sondern braucht viel länger für diesen Prozess. Viel viel viel länger!

Nämlich so lange, dass selbst unsere Urururur-Enkel die Beutel noch im Wald liegen sehen würden. In Zahlen ausgedrückt, liegt der Beutel mindestens mehrere Jahrzehnte an dem Ort, wo er abgelegt wurde, bis er sich langsam zersetzt. Das ist zwar nicht ganz so lang wie herkömmlicher Kunststoff, aber toll ist das trotzdem nicht. Dann lieber in die Tonne damit!

Hunde Kotbeutel weggeworfen
Leider ein Bild, dass ich sehr häufig sehe. Der Beutel liegt so lange dort im Laub, bis ihn jemand anderes wegräumt.

Nur unter optimalen Bedingungen biologisch abbaubar

Optimal heißt in diesem Fall sehr hohe Temperaturen und idealer Weise in einem geschlossenen Großsilo kompostiert.

In der freien Natur an der frischen Luft sind diese Voraussetzungen nicht gegeben. Deshalb braucht der Kotbeutel, der eigentlich biologisch abbaubar sein soll, Jahrzehnte bis er sich zersetzt.

Die Hersteller der Kotbeutel selbst sind fein raus, denn der Begriff „biologisch abbaubar“ setzt keine zeitliche Begrenzung voraus. Allein der Fakt, dass das Material sich von allein zersetzt, reicht hierfür aus.

Wirfst du also einen biologisch abbaubaren Kotbeutel in den Wald, muss ihn jemand anderes für dich im Müll entsorgen, um die Umwelt wirklich zu schonen. Es gibt in ganz Deutschland mittlerweile richtige Teams, die sich regelmäßig nur zum Sammeln von Kotbeuteln treffen.

Das kann es wirklich nicht sein und deshalb will ich mit diesem Artikel ein bisschen wachrütteln. Wir dürfen nicht alles glauben, was in der Produktbeschreibung steht. Werbung war und ist nicht immer ehrlich zu uns, stattdessen spielt sie mit unseren Emotionen.

Es gibt nur sehr wenige wirklich umweltfreundliche Kotbeutel

Ganz um das Kotsammeln kommen wir als Hundehalter natürlich nicht herum.

In Parks, auf Spielplätzen, vor Einfahrten, auf Gehwegen und auf Parkplätzen. Das sind alles Orte, an denen der Kot von uns weggeräumt werden sollte.

Oftmals ist das auch kein Problem, da es alles Orte sind, wo es Mülleimer zum Entsorgen gibt.

Aber ihr Lieben, im Wald oder auf Feldwegen, darf der Kot ruhig liegen bleiben. Und wenn ihr ihn doch unbedingt wegräumen wollt, dann nehmt den Kotbeutel lieber mit und entsorgt ihn im nächsten Mülleimer oder zu Hause im Hausmüll (schwarze Tonne).

In der Biotonne darf der biologisch abbaubare Kotbeutel nicht landen. Die städtischen Müllentsorgungen haben einen riesigen Aufwand, die Beutel per Hand aus dem Bioabfall zu fischen. Er wird dann einfach verbrannt, genau wie der Hausmüll.

Ich finde, die Hersteller sollten diese Werbebotschaft speziell bei Kotbeuteln nicht mehr verwenden. Sie führt extrem in die Irre und viele Leute wissen es einfach nicht, dass die Beutel gar nicht umweltfreundlich sind. Sie kaufen sie im guten Glauben.

Wirklich umweltschonende Kotbeutel gibt es nur sehr wenige. Aber es gibt sie. Ein paar Start-ups haben sich dieser Sache angenommen und entwickeln Beutel, die sich immerhin innerhalb von ein paar Wochen bis Monaten auflösen. Genauer auf das Thema bin ich in meinem Artikel „Umweltschonende Kotbeutel“ eingegangen. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn du diesen Artikel teilst, damit so viele Hundehalter wie möglich aufgeklärt werden.

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz