Couchdogs

Schön, dass du hier her gefunden hast und ein bisschen mehr über uns zwei Knallnasen erfahren möchtest. Aber erhoffe dir nicht zu viel, weil etwas Besonderes sind wir jetzt auch nicht. 🙂

Das ist unser Steckbrief

  • Stefanie (geboren am 23.07.1988) und Marley (geboren am 19.02.2015)
  • Unseren Hundeblog „COUCHDOGS“ gibt es seit dem 1. Juli 2015
  • Der Grund für diesen Blog war ein seelisches Tief
  • Rasse Marley: Golden Retriever
  • Rasse Stefanie: Mensch
  • Gewicht Marley: 34 Kilogramm
  • Gewicht Stefanie: Hab ich vergessen ^^
  • Lieblingsbeschäftigung Marley: Menschen die Pfote geben, Sitz auf Menschenfüße machen, Purzelbaum auf der Wiese machen, Fressen, Rennen, Riechen, Apportieren, Schlafen und Muffin (unsere Katze) ablecken.
  • Lieblingsbeschäftigung Stefanie: Lesen, Zeichnen, Malen, Bloggen, Basteln, Singen, Tanzen, Schlafen, Kuscheln und Leinen / Halsbänder für meine lieben Kunden herstellen.
  • Über was wir am liebsten schreiben: Alles zum Thema Hund. Ich habe meinem Hund unheimlich viel zu verdanken und über die heilsame Wirkung eines Hundes schreibe ich besonders gern. Wir sind auch offen für Neues und probieren daher ganz viel aus.
  • Wie kam es zum Namen COUCHDOGS? Während ich überlegte, wie mein Hundeblog heißen soll, kuschelte ich mit Marley (und den Katzen) auf der Couch. Als mir ewig nichts einfiel, kam eins zum anderen zusammen und ich entschied mich kurzerhand dafür.

Marley? Etwa wie der im Film?

Ja, oder wie der im Buch (Marley und ich). Ist eigentlich dasselbe. Und genau dieses war auch der Grund, warum Marley nun ein Marley ist.

Wie im Film oder im Buch ist er zwar nicht. Wobei.. So aufgeweckt ist er auf jeden Fall. Nur nicht ganz so unerzogen, dafür habe ich gesorgt! 😛

Marley ist mein erster Hund und wo klar war, dass er tatsächlich zu uns nach Hause kommen würde, wusste ich sofort, er soll diesen Namen bekommen. Ich wollte einfach einen Marley. Und mir war überhaupt nicht klar, dass es Taaausende andere Marley’s da draußen geben würde. Das ist so lustig, wenn wir durch den Park gehen oder am See entlang laufen und plötzlich ruft es von irgendwo Maaarley! Das ist schon crazy. Aber auch funny.

Mein Goldnäschen ist ein Golden Retriever Rüde vom Desenberg. Ich habe mich bewusst für einen Welpen von einer Züchterin entschieden, da ich einfach nichts falsch machen wollte und überhaupt keine Ahnung hatte, was mich sonst so erwarten würde. In Zukunft würde ich aber sehr gerne auch noch einen weiteren Goldschatz bei mir aufnehmen, der nicht so eine tolle Zeit als Welpe hatte und Hilfe dringend braucht.

Momentan ist Marley mein Seelenhund, der mir in jeder Sekunde eine Schulter reicht und mich mit seiner Wärme umgibt. Er spricht nicht mit mir, aber wir verstehen uns wie Bruder und Schwester. Er ist das Beste, was es gibt. 🙂

Und wer ist Stefanie?

Das bin dann wohl ich. Auch ein Name, der einzigartig ist! Ihr könnt mich auch gerne Steffi nennen.

Ein paar Fakten konntet ihr ja oben schon aus unserem Steckbrief entnehmen. Eigentlich bin ich staatlich anerkannte Erzieherin und betreute bis vor ein paar Monaten Jugendliche und Kleinkinder in einem Kinderheim. Viele davon hatten traumatische Erlebnisse hinter sich und gemeinsam mit Marley taten wir in den letzten Jahres alles, um ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen.

Nachdem ich selbst aber Ende 2014 in ein seelisches Tief fiel, nachdem in meiner Familie gleich zwei der wichtigsten Personen in meinem Leben verstorben sind und ich ab da an auch körperliche Probleme hatte, war Monate später der Zeitpunkt gekommen, etwas zu ändern. Und so kam es, dass ich mich spontan nach Züchtern umschaute und bei der lieben Astrid und ihren Golden vom Desenberg bei Kassel gelandet bin.

Ihre Hunde sind wundervoll und sie ist mit Leib und Seele Züchterin. Kurze Zeit später kam dann auch schon der rettende Anker in mein Leben und krempelte so ziemlich alles um.

Marley schenkte mir neuen Mut. So hab ich durch ihn diesen Blog hier gestartet, weil ich die Erlebnisse mit ihm und meine Erfahrungen hinsichtlich meiner Heilung irgendwo aufschreiben wollte.

Im letzten Jahr entwickelte ich dann sogar meine eigene Marke. Unter Golden Paw – die Hundeleinen Manufaktur kreiere ich individuelle Hundeleinen und Halsbänder aus natürlichen Materialien mit dem gewissen Extra.

Ohne Marley wäre es niemals so weit gekommen. Im Nachhinein betrachtet ist eines meiner Lieblingsmottos mittlerweile:

„Aus allem Schlechten, was dir das Leben zeigt, kann etwas Gutes entstehen.“

Natürlich ist es nicht schön, diesen Schmerz zu erfahren und sich zu quälen. Aber es lohnt sich immer, das Beste aus allem zu machen. Und genau das ist die Basis von etwas Gutem.

So nun hoffe ich aber, dass ihr uns ein bisschen besser kennenlernen konntet. Marley und ich wünschen euch ganz viel Freude beim Stöbern und wir freuen uns über jeden netten Kontakt. Vielleicht habt ihr Lust, uns zu schreiben. 🙂