Bunte Holi Fotos zu erstellen macht eine Menge Spaß!

Und es ist gar nicht so schwer wie man denkt. Vor ein paar Tagen haben wir zum ersten Mal selbst ein paar Holi Fotos geschossen und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Es ist auch gar nicht so wichtig, welche Fellfarbe dein Hund hat. Oder ob kurzes oder langes Fell. Ich habe festgestellt, dass es vielmehr auf das richtige Holi Pulver ankommt. Scheinbar gibt es Unterschiede was die Farbintensität betrifft. Für richtig schöne Holi Fotos mit dem eigenen Hund solltest du also am besten ein knalliges, leuchtendes Pulver verwenden.

Meine Holi Pulver Empfehlung

Das beste Ergebnis habe ich mit dem Pulver von HoliPowder erzielt. (hier bei Amazon)

Die Farbintensität ist perfekt und es lässt sich sehr einfach rauswaschen. Außerdem ist es glutenfrei, allergenfrei, biologisch abbaubar und umweltfreundlich. Es besteht aus Maisstärke und Lebensmittelfarbe.

Ich habe mir die Farben sogar ins Gesicht geschmiert, um mit Marley ein wunderschönes Partnerfoto zu schießen. Aber schau selbst, Fotos sagen mehr als 1000 Worte. 🙂

So erstellst du selbst tolle Holi Fotos

Für den Anfang empfehle ich dir, mit drei Farben zu starten. So kannst du verschiedene Farbkombinationen ausprobieren. Tolle Kombinationen sind zum Beispiel Türkis, Purple, Pink oder Türkis, Grün, Gelb.

Meine Empfehlungen für Hundehalter

GPS Tracker für Hunde - Nichts ist mir wichtiger, als dass es meinem Marley gut geht. Seit wir unseren Tracker am Halsband (diesen hier) nutzen, gehe ich deutlich sicherer mit meinen Schatz spazieren.

Langlebige Kaubeschäftigung - Es gibt meiner Meinung nach keinen besseren Kausnack für Hunde als ein Stück Geweih vom Rothirsch (hier bei Amazon). Mein Marley hat über Monate hinweg Spaß damit und baut darüber Stress ab. Er ist seitdem ruhiger zu Hause.

Gesunder Snack für zwischendurch - Hast du schon mal von Ochsenschwanzspitzen gehört? Mein Schatz steht total auf die Dinger, die zu 100% aus getrocknetem Fleisch bestehen und er bekommt regelmäßig eine davon zur ganz besonderen Belohnung (hier bei Amazon).

Dann trägst du die erste Farbe auf. Am besten auf den Kopf deines Hundes. Ein bisschen an den Ohren, an der Schnauze und Hals. Dann machst du mit der zweiten Farbe weiter, danach mit der dritten. Bis du ein schönes Farbspiel hast.

Jetzt muss es schnell gehen! Damit das ganze Pulver nicht vom Wind weggeweht wird oder dein Hund sich schüttelt, solltest du so schnell wie möglich ein paar tolle Fotos schießen. Überleg dir eine gute Position. Ein sehr einfaches Motiv ist das Porträt. Lasse deinen Hund sitzen und fotografiere ihn in der Nahaufnahme von oben und von vorn. Achte dabei auf ein schönes Bokeh – also einem verschwommenen Hintergrund.

Tipp: Falls du noch nicht die richtige Ausstattung hast (z.B. Objektiv, Kamera usw.), dann habe ich hier ein paar wichtige Tipps zur Grundausstattung für dich.

Bei der Nachbearbeitung drehst du dann noch ein bisschen den Kontrast hoch und machst das Foto idealer Weise etwas heller, um die Farbintensität noch ein bisschen mehr zu erhöhen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Erstellen deiner ersten Holi Fotos! Es macht einfach unheimlich viel Laune und du solltest es auf jeden Fall mal ausprobieren.

Wie findet ihr meine Holi Fotos?

Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare! 🙂

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

Natürliche Hundemarke aus Rosenholz
Über meine kleine Manufaktur für natürliches und edles Hundezubehör habe ich die PALI Hundemarke entwickelt. Du kannst sie mit deiner Wunschgravur bei mir im Shop bestellen.