Jeder Hundebesitzer muss sich auf jeden Fall mit der Tollwut und der dazugehörigen Impfung auseinandersetzen. Deshalb greife ich das Thema in diesem Artikel einmal auf, um dir einen kleinen Überblick darüber zu verschaffen, was diesbezüglich eigentlich wichtig und zu tun ist.

In Deutschland gilt die Tollwut als fast ausgerottet. Aber dennoch sollte dich das nicht an der Impfung hindern, sicher ist sicher. Denn du musst wissen, dass die Tollwut von Wildtieren (meist durch Füchse) übertragen wird. Es gibt daher keine 100 % Sicherheit.

Das Deutschland als fast tollwutfrei gilt, liegt an einer konsequenten, über Jahre andauernden Schutzimpfung von so vielen Tieren wie nur möglich. Die Impfkommission des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte empfiehlt daher eine regelmäßige Tollwutimpfung beim Hund. Gerade Menschen, die mit ihren Hunden oft ins Ausland (Einreisebestimmung) reisen, sollten ihre Tiere unbedingt impfen lassen.

Was ist denn eigentlich Tollwut?

Die Tollwut ist eine Viruserkrankung, die in den meisten Fällen tödlich endet. An verschiedenen Symptomen wie Aggressionen, Drangwandern, Unruhe und das Zerbeißen von Gegenständen kann man sie erkennen. Das bekannteste Symptom ist der vermehrte Speichelfluss. Bei Verdacht auf Tollwut  muss das sofort dem Amt gemeldet werden. Bitte lass deinen Hund impfen, denn hat er sich einmal mit dem tödlichen Virus infiziert, muss er laut nationaler Tollwutverordnung eingeschläfert werden. Allein dieser Gedanke sollte  reichen. Außerdem kann der Tollwutvirus auch auf den Menschen übertragen werden.

Ab wann und wie oft muss ich meinen Hund gegen Tollwut impfen lassen?

Der Hund sollte erst ab dem 3. Lebensmonat geimpft werden. Die Impfung muss dann jährlich wiederholt werden. Mit der Impfung erhältst du außerdem eine kleine Plakette. Marley hat die Tollwutimpfung mit Bravour überstanden. Aber er hat sowieso vor nichts und niemandem Angst. Er freut sich jedes Mal wie ein Irrer auf den Tierarzt. Naja kein Wunder, er bekommt ja auch immer einen Haufen Leckerli von der Ärztin. 😉

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz