Endlich ist der Frühling wieder da. Wie haben wir ihn vermisst. Dieses trübe, kalte und regnerische Wetter war ja nicht mehr zum Aushalten. Doch das hat jetzt ein Ende und wir können entspannt das schöne Wetter genießen. Für den Hund ist der Frühling auch eine ganz besondere Zeit. Die Spaziergänge werden länger und das warme Wetter eignet sich perfekt für ein paar Schwimmrunden im See . Der Frühling bringt aber nicht nur Sonnenschein mit sich, denn es lauern auch Gefahren. Was du während des Frühlings beachten musst erfährst du hier.

Tipps um den Hund gut durch den Frühling zu bringen

Ach wie freuen wir uns jedes mal aufs Neue wenn er kommt, der……Fellwechsel. Ach wie ich diese Zeit liebe.Ich hoffe du hast meine Ironie bemerkt. Ich hasse diesen Fellwechsel. Klar, muss man sich irgendwie damit abfinden, wenn man sich einen Hund zulegt aber ich schaff es einfach nicht. Also heißt es für mich Augen zu und durch. In der Zeit des Fellwechsels tauscht unser Hund sein warmes Winterfell gegen das luftige Sommerfell. Das heißt, er verliert jede Menge Haare gegen die wir nichts unternehmen können. Das einzigste was wir tun können ist den Hund häufiger zu bürsten und abzuwarten bis der Fellwechsel vorbei ist.

Vorsicht ist geboten!

Im Frühling kommen die Frühjahrsblüter zum Vorschein. Für uns schön anzusehen aber für unseren Hund sind sie gefährlich. Halte deinen Hund unbedingt davon ab diese zu fressen. Gegen Gras ist nichts einzuwenden.

Frühlingsgefühle

Ach wer kennt sie nicht. Rüden sind gern mal auf der Suche nach hübschen Hündinnen. Wenn du weist das dein Hund sehr an Hündinnen interessiert ist solltest du darauf achten, dass er diese nicht belästigt. Schlimm wenn die Hormone verrückt spielen.

Achtung vor Pollen 

Wenn du bei deinem Hund verstärktes jucken oder niesen feststellst ist das nicht immer gleich ein Zeichen von Flöhen. Denn Hunde können auch wie wir Menschen eine Pollenallergie erleiden. Geh vorsichtshalber zum Tierarzt und lass es abklären.

Insekten

Im Frühjahr gibt es vermehrt Insekten, die deinem Hund gefährlich werden können. Durch das Verschlucken von Bienen oder anderen kann der Hund in Atemnot geraten. Um dem Vorzubeugen ist es wichtig ihm das Jagen von Insekten zu verbieten.


ÜBRIGENS: Kennst du schon meine neueste Aktion? Für kurze Zeit hast du die Chance, drei meiner natürlichen Hundemarken zum Preis von 2 zu bestellen! Einfach den Rabattcode AUS2WERDEN3 im Warenkorb einlösen!

Hier geht's zum Shop



ÜBRIGENS: Kennst du schon meine neueste Aktion? Für kurze Zeit hast du die Chance, drei meiner natürlichen Hundemarken zum Preis von 2 zu bestellen! Einfach den Rabattcode AUS2WERDEN3 im Warenkorb einlösen!

Hier geht's zum Shop


Aufwärmen nicht vergessen!

Im Winter geht man normalerweise nicht solang spazieren als wie an warmen Sommertagen. Wenn sich dein Hund im Winter weniger bewegt hat, solltest du ihn danach nicht gleich ans Fahrrad spannen. Denn das könnte ihn überfordern. Immer schön Schritt für Schritt.

Die Badesaison ist eröffnet

Hunde lieben es ins Wasser zu springen oder Stöckchen aus dem See zu apportieren. Dagegen gibt es auch nichts einzuwenden. Aber achte dabei immer auf andere Hundebesitzer, denn auch deren Hunde wollen sich im See vergnügen. Wenn mehrere Hunde am See sind, würde ich es vermeiden Stöckchen ins Wasser zu schmeißen, da es oft zu Streitereien zwischen ihnen kommen kann.

Brutsaison

Mit dem Frühling kommt auch die Brutsaison. Für uns Hundehalter gilt in der Zeit vom 1. April bis ungefähr 15. Juli eine hohe Aufsichtspflicht unseres Hundes. Denn in dieser Zeit brüten viele Wildvögel und Säugetiere bringen ihre kleinen auf die Welt. Dabei sollten sie natürlich ihre Ruhe haben und nicht von jungen, wilden Hunden gestört werden.

Marley und ich wünschen euch ein paar wundervolle Frühlingstage

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz