Jeder Hund hat ein tolles Hundebett verdient!

Was würde ich nur ohne mein Bett machen. Ach herrje, ich wäre aufgeschmissen. Es ist ganz klar einer der liebsten Orte für mich.

Kein Wunder, dass mein Hund seinen Schlafplatz seit Jahren genauso unfassbar gern hat, wie ich meinen. Ich habe für ihn ein super bequemes Bettchen gekauft, das hat er fast lieber als mich. Ist das nicht schön? Jetzt liegt er nicht mehr so oft auf dem harten Boden.

Bis wir das richtige Hundebett für uns gefunden hatten, gingen zwei Betten kaputt. Wir hatten einfach die falschen gekauft. Meine Lehren daraus gebe ich dir in diesem Artikel weiter.

Was WIRKLICH (!) Qualität ist – meine Tipps

  • ein Hundebett MUSS aus Kunstleder oder Polyester sein, wenn du nicht aller paar Monate oder wenige Jahre ein neues Bett kaufen möchtest!
  • schenke deinem Hund lieber ein zu großes Hundebett, als ein zu kleines!
  • ein gutes Hundebett ist nicht zu weich, sonst leiden die Gelenke!
  • ein gutes Hundebett, das ein Hundeleben lang genutzt wird, ermöglicht einen leichten Einstieg ins Bett auch im hohen Alter.
  • ein gutes Hundebett kann 10 Jahre und mehr genutzt werden. Der Preis sollte für dich eine Rolle spielen, aber keine allzu wichtige! Es ist die bedeutendste Anschaffung für deinen Hund.

Meine persönliche Top 5 der Hundebetten für große Hunde

#1 – Hundelounge von PetFusion (Polyester)

Die Hundelounge trägt ihren Namen absolut zurecht. Ich liebe dieses Hundebett. Ich tu mich zwar ein bisschen schwer damit, das super tolle Hundebett von Tierlando auf den 2. Platz zu schieben, aber die Hundelounge ist einfach mega und hat den Platz verdient.

Es erfüllt alle meine Ansprüche. Der Polyester-Bezug ist engmaschig, wodurch er leicht zu reinigen ist. Spucke, Überreste von Knochen und andere Flüssigkeiten sind bei vielen Hundebetten ein stinkendes Problem. Hier nicht. Außerdem ist die Matte aus Visco-Schaum und daher besonders bequem für mein Liebling. Noch besser wäre, wenn es aus Kunstleder wäre. Aber das ist auch der einzige Punkt.

Definitiv eine Anschaffung fürs Leben!

#2 – Hundebett von Tierlando (Kunstleder)

Für mich das beste Hundebett aus Kunstleder. Wer hier regelmäßig mitliest weiß, dass ich immer wieder Kunstleder als das perfekte Material für Hundebetten ins Licht stelle. Es ist einfach am pflegeleichtesten und sieht am längsten schön aus. Hundehaare, Spucke und Dreck sind NIE wieder ein Problem!

Besonders toll ist an diesem Hundebett der flache Einstieg. So werden die Gelenke schon in jungen Jahren geschont. Es muss außerdem kein neuer Schlafplatz her, wenn das Liebling krank ist und älter wird. Genau die richtige Stabilität haben auch die Seiten, wo er sich reinlegen und seinen Kopf entspannt ablegen kann.

Irgendwie finde ich, dass er glücklicher ist, wenn sein Schlafpätzen Seiten zum Kuscheln hat. 🙂

#3 – Hundematte von Knuffelwuff (Kunstleder)

Eine sehr schöne und gute Hundematte. Ich war ganz überrascht, dass Knuffelwuff auch eine Hundematte aus Kunstleder im Sortiment hat. Ich hab mich gefreut, weil schon das Hundebett aus Kunstleder von Knuffelwuff eine Preis/Leistungs-Empfehlung ist.

Ich hatte mir deshalb erhofft, dass auch die Hundematte in diese Schiene einschlägt und zum relativ kleinen Preis gute Qualität liefert. Ich wurde nicht enttäuscht. Genau wie beim Hundebett ist der Bezug aus Kunstleder (mit gesteppten Muster) sehr einfach zu reinigen. Einfach feucht abwischen und das wars! Haare und Krümel können einfach abgesaugt werden.

Im Inneren sitzt ein orthopädischer Memory Foam Kern, der die Wirbelsäule und die Gelenke schont. Der Kern ist formstabil und nicht zu weich und dadurch für jedes Lebensalter geeignet.

#4 – Hundebett von Knuffelwuff (Kunstleder)

Der Klassiker der Kunstleder Hundebetten wie ich finde. Viele Freunde von uns nutzen dieses Schlafplätzchen zufrieden seit Jahren.

Der Einstieg ist zwar etwas erhöht, dafür sind jedoch die Seiten unglaublich dick gepolstert und entsprechend bequem. Es ist eine Freude, die ganzen Mäuse darin schlafend zu sehen.

Die Reinigung ist typisch Kunstleder überhaupt kein Problem. Was fehlt, ist eine formstabile Matte. Der Hund liegt auf einem gepolsterten Kissen mit Füllung. Dafür ist der Preis jedoch absolut ok.

#5 – Hundematte von Brunolie (Polyester mit Plüsch)

Bei dieser Hundematte mag ich den total kuscheligen Plüsch-Bezug. Allerdings muss ich gleich die Warnung aussprechen, dass richtige Schmutznasen darauf eher nichts zu suchen haben. Du kommst mit dem Waschen sonst nicht hinterher (Bezug ist abnehmbar & waschbar).

Für unseren Test hatten wir die Matte ein paar Tage im Büro im Einsatz. Durch den Plüsch-Bezug war kaum was zu hören, sobald Marley sich hinlegte oder aufstand. Das fand ich super. Und irgendwie vermittelt der Bezug auch ein tolles, gemütliches Gefühl. 🙂

Übrigens ist so ein Hundebett auch ein prima Werkzeug für die Erziehung deines Hundes!

Das Signal „bleiben“ haben wir dort begonnen zu trainieren.

In erster Linie ist das Hundebett aber natürlich ein Ort der Ruhe. An diesem Fleckchen soll dein Liebling runterkommen und sich so richtig wohlfühlen, ohne Verpflichtungen.

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz