Würmer sind beim Hund ein ziemlich nerviges Thema.

Unsere Lieblinge können sie sich ziemlich schnell einfangen. Da reicht schon das Schnuppern an einem toten Tier oder am Kot eines anderen Hundes.

Nur bekommen wir selten mit, dass der Hund überhaupt Würmer hat. Und wenn wir es mitbekommen, ist es meistens schon zu spät und der Hund hat starken Durchfall, teilweise Erbrechen und Blut im Kot. Er kann dann sogar schnell abnehmen, weil er keinen Appetit mehr hat und alles liegen lässt. Sogar die Leberwurst oder seine Lieblingskekse.

Viele Tierärzte und Ratgeber empfehlen deshalb, dem Hund aller 3 Monate eine Wurmkur zu geben. Das ist eine Chemiekeule, die so gut wie alle Würmer im Hund abtötet.

Davon halte ich aber nichts, denn leider wirkt die Wurmkur – anders als viele Hundebesitzer denken – nicht prophylaktisch. Sie beugt also nicht gegen Würmer vor. Der Hund kann sich trotzdem jederzeit mit Würmern infizieren.

Und das wirklich fatale daran ist, dass wir die Wurmkur auch dann geben, wenn der Hund in Wirklichkeit gar keine Würmer hat. Er bekommt die Chemiekeule also sinnlos, ohne Grund. Das ist leider ganz oft so, da der Hund sich nicht ständig Würmer einfängt.

Die Folge ist, dass die Darmflora des Hundes ständig durcheinander gewürfelt wird und sich immer wieder neu aufbauen muss. Das klingt nicht nur unnatürlich, sondern das ist es auch.

Endlich gibt es so etwas wie Vetevo!

Vielleicht habt ihr von Vetevo schon mal gehört. Dort kann man den Kot seines Hundes untersuchen lassen, und zwar auf bequeme Art und Weise per Post.

Hund ohne Wurmkur mit Vetevo

Auch der Preis ist ok, vor allem im Vergleich zu meinem letzten Tierarzt. Dieser hat für die Kotuntersuchung leider bis zu 80 Euro verlangt. Bei Vetevo ist es für knapp 30 Euro möglich und das Ergebnis bekommt man aufs Smartphone geliefert. Es gibt nämlich eine Vetevo-App, dort kann man seinen Hund kostenlos anmelden und ein Profil für ihn anlegen.

Ehrlich gesagt habe ich mir so etwas wie Vetevo schon lange gewünscht. Ich habe mich schon länger gefragt, warum die Kotuntersuchung so umständlich ist. Abgesehen von den Kosten war der Gang zum Tierarzt (um erst die Probefläschchen zu holen und dann wieder hinzuschaffen) unnötig mit relativ viel Zeit verbunden. Gerade dann, wenn der Tierarzt nicht an der nächsten Ecke ist.

So funktioniert Vetevo

Ein bisschen was habe ich ja schon erzählt. Alles fängt beim Anmelden des Hundes an. Dort kann zum Beispiel die Rasse, Alter und Gewicht angegeben werden. Ach ja und ein Profilfoto könnt ihr auch aussuchen.

Danach stehen zwei Vetevo-Boxen, so heißen die Kotuntersuchungen, zur Auswahl. Einmal die einfache Untersuchung für 29 Euro und einmal die umfangreiche Untersuchung für 39 Euro. Im Jahresabo kann man noch ein bisschen was sparen, dann sind 4 Untersuchungen inklusive.

Bei der einfachen Untersuchung wird auf alle gängigen Würmer getestet. Das heißt auf den Spul-, Haken-, Band- und Peitschenwurm. Dieser Test reicht meiner Meinung nach in den allermeisten Fällen auch vollkommen aus.

Bei der umfangreichen Untersuchung sind zusätzlich noch Giardien inklusive. Diese hätte bei meinem Arzt 80 Euro gekostet. Und wie ich weiß, bei vielen anderen Ärzten auch. Dieser Preis schwankt aber stark je nach Region. Ich kenne auch welche, die zahlen nur 15 Euro für die einfache Untersuchung im Uni-Labor.

Hat man sich für eine Box entschieden, kommt diese kurze Zeit später per Post nach Hause. Danach geht es auch schon ans Sammeln der Proben. An drei aufeinander folgenden Tagen muss der Kot des Hundes in kleinen Portionen gesammelt werden. Es werden hierfür drei Behältnisse mitgeliefert.

Hund ohne Wurmkur mit Vetevo

Ebenso gibt es viele nützliche Infos in der Vetevo-Box, wie alles funktioniert und warum es sinnvoll ist, den Kot regelmäßig untersuchen zu lassen. Das Design der Box gefällt mir ziemlich gut. Alles ist einfach und klar formuliert, so dass jeder schnell versteht, was zu machen ist.

Danach kann die Vetevo-Box ganz einfach wieder verschlossen werden und mit einem mitgelieferten Rücksende-Ticket im nächsten Briefkasten oder bei der Post abgegeben werden. Das ist ziemlich toll, denn ich brauche keine Kiste oder irgendwas anderes. Es ist alles dabei. So cool!

Hund ohne Wurmkur mit Vetevo

Unser Ergebnis kam nur 3 Tage später

Auf meinem Smartphone habe ich kurzer Zeit später in der Vetevo-App das Ergebnis der Kot-Untersuchung erhalten. Ich weiß noch genau, wie oft ich meinem Tierarzt hinterherrennen musste, damit ich das Ergebnis erfahre. Nämlich fast immer.

Der Vetevo-Befund war glücklicherweise negativ.

Marley war also wurmfrei und eine Wurmkur war somit überflüssig. Ich als Frauchen brauche kein schlechtes Gewissen haben, dass ich ihn unnötig eine Chemiekeule verabreiche. Jetzt bekommt er die Wurmkur nur dann, wenn der Befund positiv ist und er Würmer hat. Nebenher geben wir ihm weiterhin eine natürliche Kur, damit Würmer es schwerer haben, sich wohlzufühlen und sich gar nicht erst einnisten. 🙂

Wie sieht es bei euch aus: Gebt ihr eurem Schatz regelmäßig eine Wurmkur oder testet ihr lieber regelmäßig den Kot auf Würmer? Ich bin gespannt wie ihr es macht.

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz