Ich finde es so herrlich mit anzusehen, wenn ein Hund Tricks vorführt. Ich bringe Marley gern die unterschiedlichsten Tricks bei. In diesem Artikel erfährst du, wie du deinem Hund den Trick „Pfötchen geben“ beibringen kannst.

Das Pfötchen zu heben lernt ein Welpe wirklich sehr schnell: So klappt’s auch mit deinem Liebling

Zuerst lässt du deinen Hund „Sitz“ machen. Sollte er dieses Grundkommando noch nicht kennen, dann bring ihm erst einmal „Sitz“ bei bevor du einen Schritt weiter geht.

>> So bringst du deinem Hund „Sitz“ bei

Wenn er dann sitzt, kniest du dich am besten zu ihm runter, so dass du quasi auf Augenhöhe mit ihm bist. Anschließend nimmst du ein wirklich schmackhaftes Leckerli in die rechte oder linke Hand, schließ sie zu einer Faust und hältst sie vor den Brustkorb deines Hundes. Jetzt wird der Hund versuchen die Hand zu öffnen um an das Leckerli zu gelangen. Gebe nicht nach sondern lass ihn ein bisschen an deiner Hand knabbern.

Kurze Zeit später wird er garantiert seine Pfote zur Hilfe nehmen, um an das Leckerli zu kommen. Sobald er die Pfote anhebt oder diese direkt auf deine Faust legt, nennst du das Markerwort – zum Beispiel „Pfote“ und gibt ihm das Leckerli.

Danach wiederholst du das noch einmal. Anschließend machst du erst einmal Pause, schließlich willst du deinen Liebling nicht überfordern. Trainiere nicht allzu lang, gerade Welpen können sich noch nicht derart lange konzentrieren und verlieren sehr schnell die Aufmerksamkeit.

Hunde-Trick-Pfote-geben

Ideal ist es, wenn du die Übung immer mit einem Erfolgserlebnis abschließt.

Wenn die erste Übung schon super klappt, kannst du zum nächsten Schritt übergehen. Jetzt probierst du es einfach mal ohne Leckerli und mit offener Handfläche. Knie dich dazu wieder vor den Hund und halte ihm die flache Hand hin. Legt er dann seine Pfote auf die Handfläche lobst du ihn.

Ich habe übrigens die Erfahrung machen können, dass sich Tricks und Kommandos wunderbar mit dem Clicker beibringen lassen.

Also mein Marley reagiert super auf den Clicker. Mehr zu dieser speziellen Trainingsmethode gibt’s aber an anderer Stelle zum Clickertraining. Zum Abschluss lässt sich also festhalten, dass das Erlernen dieses Tricks „Pfote geben“ nicht aufwendig ist und normalerweise innerhalb von wenigen Wiederholungen verinnerlicht wird. Solltest du Fragen haben, kannst du dich natürlich gerne in den Kommentaren an mich wenden. Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt.

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz