Wie habe ich sie vermisst, die Zeckenzeit. Da freut man sich auf den Frühling und das erste was mit den Sonnenstrahlen kommt, sind diese kleinen Nervensägen. Mein kleiner Schatz hat sich in den letzen beiden Wochen bereits 12 (!) Zecken eingefangen und es werden garantiert noch weitere folgen. Die kleinen Viecher sind soo schlimm! Da Marley langes Fell hat ist das Absuchen immer etwas schwierig, oft sehe ich die Zecken erst viel zu spät. Aber zum Glück ist er gegen Borreliose geimpft. Leider verhindert die Impfung nicht, dass sich Zecken an Marleys Haut festbeißen.

Normalerweise zieht man die Zecken einfach mit einer speziellen Zange – oder wer es drauf hat, mit den Fingernägeln – heraus und fertig. Manchmal verläuft das Herausziehen nicht so einfach wie gedacht. Marley hatte sich zuletzt eine Zecke oberhalb des Auges zugezogen. Mein Freund versuchte sie vorsichtig herauszuziehen aber Marley gefiel das gar nicht. Es ist ja auch eine wirklich sehr doofe Stelle.

Eigentlich hält Marley immer ruhig, wenn wir die Zecken von seiner Haut entfernen aber diesmal war das anders. Also blieb mir keine anderen Möglichkeit als Marley’s Kopf festzuhalten, während mein Freund sich um die Zecke kümmerte. Mein Freund wollte die Zecke gerade rausziehen, da bewegte Marley seinen Kopf ruckartig zur Seite. Zum Glück haben wir die Zecke aber komplett erwischt. Puh!

Marleyzecke
Der böse Zeckenbiss über dem linke Auge meines Pupsis (von euch aus rechts^^)

Am nächsten Tag entdeckten wir eine weitere Zecke und diese saß genau auf einer Brustwarze. Spitze! Wir ließen Marley auf die Seite legen und nahmen uns der blöden Zecke an. Auch diese haben wir erwischen können. In den nächsten Tagen habe ich dann bemerkt, dass die Bissstelle über dem Auge ein bisschen anschwoll und ein weißer Punkt in der Mitte zu sehen war, aber nicht entzündet war. Also verfiel ich nicht gleich in Panik und hoffte darauf, dass die Schwellung in den nächsten Tagen wieder nachlässt. Als sich dann aber die Stelle an der Brustwarze gerötet hatte, ging ich mit ihm zum Tierarzt.

Beim Tierarzt angekommen nahmen wir erstmal im Wartezimmer Platz. Das Übliche eben, Marley ist ja – wie ihr wisst – nicht zum ersten Mal da. Er geht sogar recht gern zum Tierarzt. Das kann an den leckeren Hundekeksen liegen, von denen er immer ausreichend bekommt.

Dann wurden wir aufgerufen und die Tierärztin begrüßte den kleinen, naja mittlerweile großen Marley und knuddelte ihn ordentlich durch. Währenddessen schilderte ich ihr unser Problem. Sie sah auch gleich worum es sich handelt, denn der Zeckenbiss war nicht gerade unauffällig. Sie meinte, dass die Stelle zwar nicht entzündet aber derbe angeschwollen ist und es auf jeden Fall gut war, dass wir gekommen sind. Sie gab uns eine Salbe die ich ihm 2x am Tag – über 6 Tage hinweg – verabreichen soll.

Golden Retriever sammelt Zecken

Danach zeigte ich ihr noch die Stelle an der Brustwarze und in der steckte noch ein Teil vom Zeckenkopf. Sie meinte aber, dass das nicht weiter schlimm sei und ich die Salbe auch auf dieser Stelle auftragen kann.

Als wäre das nicht alles schon genug, entdeckten wir kurz darauf noch 2 weitere Zecken am Ohr, die sich erst frisch festgebissen hatten. Ich vermute mal zum morgendlichen Spaziergang. Die Tierärztin fackelte nicht lange und nahm ihre Finger und drehte die beiden Zecken vorsichtig in einem Dreh heraus. Was bei ihr so spielend leicht aussieht, als würde sie das schon 1000 Jahre machen.  Ich könnte das nicht und greife daher lieber weiterhin zur Zeckenzange, beziehungsweise mein Freund.

Leider werden das vermute ich mal aber nicht die letzen Zecken gewesen sein. Schön wäre es. Ach und bevor ich es vergesse: Die Tierärztin meinte zudem, dass Marley sehr empfindlich auf Zecken reagiert. Ich sollte mir deshalb mal überlegen ein Zeckenhalsband zu kaufen. Denn das soll verhindern, dass sich diese blöden Zecken überhaupt erst an Marley festbeißen. Mh.

Ich werde jetzt erst einmal immer fleißig die Salbe auf die Bissstellen auftragen und dann mal abwarten ob es besser wird. Wenn nicht muss ich mit Marley nochmal zum Tierarzt fahren, aber ihm wird das eh nichts ausmachen, solang er immer ausreichend Leckerchen und Streicheleinheiten bekommt.

Ach und falls ihr euch fragt, welche Zeckenzange ich bei Marley nutze: Aktuell verwende ich die beiden Zeckenhaken von O’Tom. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, weil ich nicht genau wusste wie sie am besten funktionieren, komme ich bzw. mein Freund mittlerweile recht gut damit klar. Man kann damit einfach unter den Körper der Zecke ansetzen und in einem Dreh die Zecke herausdrehen, um alles zu erwischen. Mit anderen Zeckenzangen hatte ich immer meine Bedenken, da man mit reinen Zangen ja auch die Zecken zum Erbrechen bewegen kann was nicht so super wäre. Vielleicht kennt ihr die Haken ja schon von O’Tom.

Diese hier meine ich:

Ich hoffe ihr musstet dieses Jahr noch keiner Zecke ins Gesicht gucken. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass das der Fall ist, ist wohl eher seeehr gering. Oder?  Noch mehr aus Marley’s Welt gibt’s hier.

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz