Bestimmt ist dein Hund auch ein echter Schnüffel-Meister.

Der Hund verfügt, abhängig von Größe der Nase und Hunderasse, über mehr als 200 Millionen Riechzellen. Lasst euch das mal durch den Kopf gehen. Das ist einfach nur der Wahnsinn. Wir Menschen haben im Vergleich dazu gerade einmal 5 Millionen Riechzellen.

Kein Wunder also, dass Hunde als Bombenspürhunde eingesetzt werden und sogar vor epileptischen Anfällen oder Unterzuckerung bei Diabetikern warnen können. Hunde nehmen ihre Umgebung zum Großteil durch ihre Nase wahr. Man kann fast schon sagen, dass ihre Nasen ihre Augen sind.

Da Marley es genauso liebt zu schnüffeln, versuche ich ihm diesbezüglich ausreichend zu fördern. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, habe ich mich letztens auf die Suche nach ein paar neuen Anregungen begeben. Schlussendlich bin ich auf den sogenannten Schnüffelteppich gestoßen, den man ganz einfach selbst basteln kann.

Bitte was, ein Schnüffelteppich? Was soll das sein?

Marley hat seinen Schnüffelteppich so gern, dass er ihn gar nicht mehr loslassen möchte. 😉

Ein Schnüffelteppich ist eigentlich nichts anderes als eine Art Versteck für Leckerlies, welche der Hund auf Kommando suchen darf. Der Teppich besteht aus vielen verschiedenfarbigen Fleecestreifen. Der Hund kann verschiedene Farben nur schwer mit den Augen erfassen, also bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Leckerchen zu erschnüffeln.

Das Schnüffeln ist für unsere Fellnase eine gute, geistige Auslastung und anstrengender als so mancher Spaziergang. Den Schnüffelteppich kann man ganz leicht und ohne großen Kostenaufwand herstellen.

Und da ich mir dachte, dass ihr bestimmt auch Lust habt so einen Teppich zu basteln, will ich euch mal zeigen wie das ganz schnell geht. Hier also meine Anleitung:

Das benötigst du!

  • Fleecestoffe >> Ich habe bei Amazon günstige Fleecedecken gekauft (diese hier). Die gibt es dort schon für etwa 2€ inklusive Versand und in großer Farbauswahl. Ich konnte bis jetzt noch keine günstigeren Fleecedecken finden. Beim Kik habe ich noch einfarbige Decken entdeckt, die dort 2,99€ kosten. Bei Amazon sind die einfarbigen ein bisschen teurer, aber auch größer (diese hier sind die günstigsten).
  • Waschbeckeneinlagen >> Ich musste ganz lang suchen ehe ich solche Einlagen gefunden habe. Schließlich bin ich aber doch beim Tedi fündig geworden. Der Tedi ist ein 1 Euro Laden und die Waschbeckeneinlage kostet dort tatsächlich auch nur 1 Euro. Online kann man sie zum Beispiel bei Amazon relativ günstig bestellen (z.B. diese hier). Man kann aber auch ein altes Handtuch nehmen und viele kleine Löcher reinschneiden, um die Streifen darin zu verknoten. Das geht auch.
  • Schere
  • Zollstock oder Lineal
  • Leckerlis (meine gesunden Empfehlungen)

First step:

Als erstes heißt es die Fleecedecken in Streifen zu schneiden, ungefähr 3 cm breit x 20 cm lang. Ich finde, das ist eine gutes Maß.

Bei meinem allerersten Schnüffelteppich sind die Streifen etwas länger und breiter ausgefallen, deswegen habe ich noch einen zweiten Teppich gebastelt mit etwas kürzeren Streifen. Das Ergebnis finde ich jetzt besser, deswegen denke ich sind maximal 20 cm optimal.

Du wirst einige dieser Streifen benötigen, je nach Größe der Einlage zwischen 30 und 50 Stück. Ich war richtig froh, als ich mit dem Zurechtschneiden fertig war. Das kann sich echt in die Länge ziehen. Je nach Belieben kannst du entweder 2 oder mehr Farben benutzen.

Next to step 2:

Jetzt gehts los! Nimm die Fleecstreifen und ziehe sie durch die Löcher der Waschbeckeneinlage und knote sie anschließend zusammen.

Am besten ist es, wenn du die Streifen dicht knotest, so dass der Teppich schön dicht ist.

Am besten versuchst du, die Streifen so eng wie möglich zu knoten. Dann ist der Teppich schön dicht und dein Schnüffel-Meister kommt nicht so leicht an das Leckerlie.

Third step:

Wenn du alle Streifen festgeknotet hast, ist der Teppich auch schon fertig und dein Schnüffel-Meister darf loslegen. Ganz einfach, oder?

Jetzt brauchst du nur noch leckere und am besten gesunde Leckerlis, die dein Schnuffi erschnüffeln darf.

Lasse deinen Hund vor dem Teppich ablegen. Auf dein Kommando kann’s dann losgehen. Ich würde dir raten, deinen Hund dabei zu beobachten. Hätte ich dem Schnüffelteppich meinem Marley sich selbst überlassen, wäre er bestimmt schon kaputt. Denn der kleine Zerstörer wollte so schnell an die Leckerlies, dass er ihn fast zerrupft hätte.

Jeder Hund – egal ob klein oder groß – kann den Schnüffelteppich nutzen. Für meine beiden Kater habe ich auch einen Schnüffelteppich geknotet und sie haben genauso soviel Freude daran wie Marley.

Für den Teppich musst du dir nicht unbedingt eine Waschbeckeneinlage zulegen. Du kannst ebenso gut ein altes Handtuch für den einen Schnüffelteppich verwenden. Das hat den Vorteil, dass du du ihn so in die Waschmaschine schmeißen kannst. Ich persönlich finde die Spüleinlagen praktischer.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Knoten. Dein Hund wird sich bestimmt darüber freuen. 🙂

Hier habe ich drei verschiedene Farben genommen. Ich habe auch noch einen mit längeren Streifen, aber mir persönlich gefällt eine Länge der Streifen von circa 15 bis 20 cm am besten.
Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz