Das Kommando „Platz“ gehört zu den Basics in der Hundeerziehung und bedeutet sich hinzulegen. Der Welpe soll mit der Ausführung des Kommandos zur Ruhe kommen. Gerade sehr aktive Hunde die permanent wie ein Duracel Häschen herumwirbeln kann man mit diesem Kommando etwas herunterfahren.

Gleichzeitig machen wir dem Hund mit „Platz“ klar wer der Chef ist. Das Kommando kann man in vielen Situationen gut gebrauchen. Aus diesem Grund sollte man es gut üben und in den Alltag einbauen. Wenn wir unseren Welpen in ein Café / Restaurant mitnehmen wollen, ist es besser, wenn er bereits „Platz“ beherrscht.

Es gibt Hunde die sehr ungern „Platz“ machen, dennoch sollte sie es ausführen sobald du es von ihm verlangst. Denn schließlich bist du der Boss. 🙂 Ein Hund mit wenig oder gar keinem Unterfell sollte draußen bei kälteren Temperaturen nicht unbedingt ins „Platz“ gelegt werden.

So lernt mein Welpe das Kommando „Platz“

Dem Welpen „Platz“ beizubringen ist gar nicht so schwer.

1. Zuerst nimmst du deine Hand und hältst sie in Richtung deines Welpen. Anschließend versuchst du ihn mit der Hand zum Spielen anzuregen. Geht der Kleine darauf ein, legst du deine Hand flach auf den Boden. Manche Welpen folgen der Hand und legen sich mit ihr auf den Boden. Sobald der Welpe auf dem Boden liegt sagst du „Platz“ und lobst ihn ausgiebig.

2. Hat das nicht gleich geklappt kommt die Geheimwaffe – das Leckerli – zur Hilfe. Halte deine Hand mit dem Leckerli vor die Nase deines Welpen und führe sie langsam auf den Boden. Der Welpe wird das schmackhafte Leckerchen riechen und ihm folgen. Liegt er dann am Boden sagst du „Platz“ und lobst ihn.


Übrigens: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz für naturbewusste Hundehalter? Sie kann mit deiner eigenen Wunschgravur angefertigt werden und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Es ist die ganz besondere Hundemarke für deinen Liebling. >> ZUM SHOP

Übrigens: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz für naturbewusste Hundehalter? Sie kann mit deiner eigenen Wunschgravur angefertigt werden und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Es ist die ganz besondere Hundemarke für deinen Liebling.

>> ZUM SHOP


Diesen ganzen Prozess wiederholst du ungefähr 5x. Denn der kleine Welpe ist noch nicht in der Lage sich über einen langen Zeitraum zu konzentrieren. Also lieber mehrmals am Tag üben statt 10 Minuten hintereinander.

 Klappt das Hörsignal schon super, kannst du versuchen das passende Sichtzeichen zum Kommando einzubauen. Dazu lässt du ihn per Hörzeichen ins „Platz“ legen und hältst dabei die flache Hand vor die Nase deines Welpen. Hat der Welpe das Hörzeichen mit dem Sichtzeichen verknüpft, kannst du deine Hand beim nächsten Mal langsam weiter anheben. 

Klappt auch das schon gut, kannst du nun deine Position verändern, indem du dich vor den Welpen stellst. Nenne nun das Kommando „Platz“ und halte deine flache Hand in Richtung Hundekopf.

Das Kommando „Platz“ wird dein Hund sehr schnell erlernen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Üben.

Zeig mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag!

PS: Kennst du schon meine natürliche Hundemarke aus Rosenholz? Sie kann mit deiner eigenen Gravur angefertigt werden und ist somit etwas ganz Besonderes für deinen Liebling. Natürliche Hundemarke aus Holz